For full translation in English: Please open this side via Google Chrome and activate the translation.

Free Website Translator

Aktuelles

Ich bin bis zum 12.Juni in Ubon / Thailand und werde dann meinen Deutschland - Urlaub antreten.

 

 

Werbung für von mir begleitete Reisen

 

 

 

Es gibt Neues in der Reiseplanung 2020.

Die Fotos aus der sächsischen Schweiz und den Dolomiten sind fertig und auf meiner Homepage unter „Alle Reisen – Dolomiten" zu sehen.

 

Zur Zeit bearbeite ich die Fotos der letzten Japan Reise – ebenfalls unter „Alle Länder - Japan“ zu finden.

Die Bilder der letzten Papua Neuguinea - Reise sind fertig- und unter "Alle Länder" zu finden.

Ich war für 11 Tage auf dem Mt. Blanc Trek - wunderschön!!!

 

Indonesien und die Sunda - Inseln sind  mit überarbeiteten Bildern unter "alle Länder" neu dargestellt!

 

 

Endlich sind die Rajasthan und Darjeeling - Bilder fertig - Das Trekking hat mich echt geschlaucht...

 

Unter "Alle Länder" ist Tibet nun neu dargestellt.

 

Außerdem sind neue Fotos in "Special - "Tibets Berge" nun mit Nahaufnahmen des Mt.Everest zu sehen.

 

Ich habe ein Annapurna - Trekking in Nepal unternommen - superschön!!!

Schaut euch mal die Fotos unter "Alle Länder - Nepal - Annapurna" an!!!

 

Ich bin umgezogen und habe nun ein riesiges  Zimmer in einem Hotel in Ubon gemietet. Schauts euch mal an unter "Mein Zuhause".

 

Schüler und Direktor

Projekt: Berufsausbildungszentrum Cam Xuyen

Nach Beendigung meiner Mitarbeit im Projekt in Ubon Ratchathani/Thailand, kam ich 1997 endlich in Vietnam an.

 

Bis ins Jahr 2000 verbrachte ich privat eine sehr schöne Zeit, mit vielen Motorradtouren und der Pflege alter und der Entwicklung neuer Freundschaften.

 

Die Umsetzung der Projektziele stellten sich aber als äußert schwierig heraus.

 

Projektziele: Aufbau von verschiedenen Werkstätten (Metall, Schweißen, Landmaschinenreparatur, Mopedreparatur, Verwaltung und Servicewerkstatt). Durchführung von praxisorientierten Kursen für zahlende Lehrlinge.

 

Erfolge: Der Aufbau aller Werkstätten konnte innerhalb von 18 Monaten abgeschlossen werden. Hilfreich waren dabei die von mir mit meinen Kollegen durchgeführten Berufsorientierungskurse mit Schülern aus den 9. und 10. Klassen der Oberschule Ha Tinhs.

 

Alle Werkstatteinrichtungsgegenstände konnten innerhalb der Kurse angefertigt werden.

 

Probleme: Als wir dann die angestrebten Kurse zur Ausbildung von Metallfachkräften für zahlende Lehrlinge beginnen wollten, stellte sich heraus, dass es noch gar keinen Bedarf an einer Metall-Ausbildung mit höherer Qualifikation gab. Der Bedarf an Metallarbeitern war sehr gering und wurde durch die traditionelle Berufsausbildung, die ausschließlich in privaten Kleinwerkstätten stattfand, abgedeckt und durchgeführt. Die Auszubildenden waren zumeist Familien-Angehörige. Unsere Bewerber erwarteten nach Abschluss der Lehre eine Arbeitsvermittlung die wir nicht anbieten konnten.

 

Die dem DED bekannten Pläne zum Bau eines Hafens und einer Konservenfabrik in der Provinz Ha Tinh wurden noch nicht umgesetzt.

 

In den folgenden 18 Monaten gelang es uns gerade mal drei zahlende Lehrlinge auszubilden, die dann auch noch enttäuscht waren, weil wir ihnen keine Arbeitsstellen vermitteln konnten!

 

Während den 3 Jahren in Vietnam bestätigten aber sich meine positiven Eindrücke der vietnamesischen Gesellschaft und Mentalität und ich bekam zusätzlich Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit staatlichen und halbstaatlichen Instituten. Ich fühle ich mich mit den Vietnamesen wohl am meisten verbunden! Heute kann ich mich als Vietnam-Kenner und Freund bezeichnen.

 

Leider starb während dieser Zeit mein bester Freund Pham Van Dinh an einem Hirnschlag!

 

Anfang 2000 ging ich dann zurück nach Deutschland um wieder in meinem Beruf als Schlosser zu arbeiten.





Einweihungsfeier für mein Motorrad mit Kollegen